Kulturministerium hebt Denkmalschutz für Prager Kaufhaus Kotva auf

02-04-2019

Kulturminister Antonín Stanek hat den vorläufigen Denkmalschutz für das Prager Kaufhaus Kotva ausgesetzt. Dies bestätigte ein Sprecher des Ressorts am Dienstag. Stanek begründet seine Maßnahme damit, dass das Kaufhaus während des Denkmalschutzverfahrens seinen Besitzer gewechselt habe. Der neue Eigentümer wolle zudem umfangreiche Umbaumaßnahmen durchsetzen, heißt es.

Erbaut wurde das Kaufhaus Kotva im Prager Stadtzentrum in den 1960er und 1970er Jahren. Es gilt als eines der wichtigsten Denkmäler brutalistischer Architektur in Tschechien. Das Bauwerk ist seit 2007 vorläufig denkmalgeschützt, eine endgültige Entscheidung für den Status des wurde bisher jedoch nicht gefällt.