Landwirte fordern staatliche Unterstützung wegen Vogelgrippe

03-03-2006

Mit Blick auf die Umsatzeinbrüche durch die Vogelgrippe fordert die südmährische Landwirtschaftskammer ein Transportverbot für Geflügel und Geflügelfleisch innerhalb der Europäischen Union sowie staatliche Stützungskäufe von Geflügelfleisch. Die Landwirte kritisierten zugleich den steigenden Import von billigem Geflügelfleisch. Die gegenwärtige Situation bedrohe die tschechische Landwirtschaft, sagte am Freitag der Leiter der Landwirtschaftskammer Ladislav Seckar. Ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums wies die Forderungen zurück. Statt staatlicher Interventionen müsse es zunächst darum gehen, das Vertrauen der Verbraucher in Geflügelfleisch zu stärken. In Tschechien ist bislang noch kein Fall der Vogelgrippe registriert worden.