Liebe und Neugier sind häufigste Gründe für Umzug in anderes EU-Land

10-11-2006

Liebe und Neugier sind für EU-Bürger die häufigsten Gründe für einen Umzug in ein anderes Land. Das sagte der EU-Kommissar für Arbeit und Soziales, Vladimir Spidla, am Freitag in Prag unter Hinweis auf EU-Studien. "Man mag es kaum glauben, aber wirtschaftliche Gründe stehen erst an dritter Stelle", betonte der Tscheche. Offiziell würden derzeit zwei Prozent der EU-Bevölkerung nicht in ihrem Geburtsland arbeiten. "Die größten Hürden eines Umzugs sind die Sprachbarriere und die Ungewissheit, was einen im anderen Land erwartet", sagte Spidla. Hinzu kämen Befürchtungen, mit einem Wegzug die sozialen Kontakte in der Heimat zu verlieren.