Lkw-Transitverkehr in Tschechien hat sich seit April 2004 verdoppelt

09-04-2006

Die Anzahl der auf tschechischen Straßen im Transit verkehrenden Lkw und Lastzüge hat sich gegenüber dem Zeitraum vor den EU-Beitritt Tschechiens verdoppelt. Wurden noch Anfang des Jahres 2004 monatlich 550.000 Lkw gezählt, die die tschechischen Grenzen passierten, so waren es im Herbst des gleichen Jahres bereits mehr als 800.000 Lastfahrzeuge. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird monatlich schon das doppelte Lkw-Verkehrsaufkommen wie vor dem 1. Mai 2004 registriert, teilte Vaclav Spicka vom tschechischen Autoklub am Sonntag der Nachrichtenagentur CTK mit. Seiner Meinung nach werde sich die Zahl der Lkw ab dem 1. Juli dieses Jahres sogar noch erhöhen, da ab diesem Zeitpunkt das Wochenend-Fahrverbot für Lastkraftwagen gelockert wird.