Mehrheit der Tschechen würde bei Neuwahlen ODS wählen

18-09-2006

Wenn es im September in Tschechien vorgezogene Neuwahlen gäbe, würde die konservative Demokratische Bürgerpartei (ODS) aus ihnen als Wahlsieger hervorgehen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Factum Invenio. Die ODS könnte demnach mit 76 der 200 Mandate im Abgeordnetenhaus rechnen, gefolgt von den Sozialdemokraten mit 67 Sitzen, den Kommunisten mit 29, den Grünen (15) und den Christdemokraten (13). Als Regierungskoalitionen mit klarer Mehrheit kämen somit entweder eine Große Koalition aus ODS und Sozialdemokraten oder eine Dreierkoalition aus ODS, Christdemokraten und Grünen in Frage. Ein Zustandekommen eben jener Dreierkoalition war nach den Wahlen im Juni daran gescheitert, dass sie ein Mandat zu wenig hatte. Wann in Tschechien mit vorgezogenen Neuwahlen zu rechnen ist, ist derzeit noch unklar. Der amtierende Premierminister Mirek Topolanek (ODS) macht sich für einen Termin im nächsten Frühjahr stark.