Ministerpräsident Paroubek zu Besuch in Frankreich

17-10-2005

Die tschechische und die französische Regierung werden versuchen, nach einer Kompromisslösung in der Frage der Freizügigkeit der Arbeitskräfte zu suchen. Der tschechische Ministerpräsident Jiri Paroubek erklärte am Montag nach seinem Treffen mit dem französischen Staatspräsident Jacques Chirac, er könne sich eine Liberalisierung der Bedingungen für die Beschäftigung eines bestimmten Personenkreises vorstellen. Konkrete Möglichkeiten werden Paroubek zufolge die Arbeitsminister der beiden Länder besprechen. In Frankreich gelten ähnlich wie in der Mehrheit der alten EU-Länder die Übergangsfristen, was die Freizügigkeit der Arbeitskräfte betrifft. Paroubek sprach mit Chirac auch über den EU-Haushalt für die Jahre 2007-2013.Der tschechische Premier, der am Montag zu einem zweitägigen offiziellen Besuch nach Paris kam, traf in der tschechischen Botschaft in Paris mit Tschechischlehrern und Vertretern des französischen Kulturlebens zusammen. Danach standen Gespräche mit dem Präsidenten der französischen Nationalversammlung Jean-Louis Debre auf dem Programm.