Nach 61 Jahren fahren wieder Züge über die Grenze bei Eisenstein

28-05-2006

Nach mehr als 60-jähriger Unterbrechung hat am Sonntag erstmals wieder ein Zug die tschechisch-deutsche Grenze bei Bayerisch Eisenstein überquert. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hatte es bei der niederbayerischen Gemeinde keine durchgängige Bahnverbindung mehr gegeben. Künftig fahren die Züge der bayerischen Waldbahn bis nach Spicak im Böhmerwald. Die im 19. Jahrhundert gebaute Bahnlinie war einst als schnellste Verbindung zwischen München und Prag konzipiert worden.