Nachwahlen in sechs Gemeinden bringen kaum Änderungen

17-12-2006

Bei den Nachwahlen in sechs Gemeinden in Tschechien, die am Samstag stattfanden, ist es nur zu wenigen Änderungen gekommen. In der nordmährischen Stadt Havirov konnten diesmal die Kommunisten leicht zulegen und erhielten etwas mehr Stimmen als die Bürgerdemokraten, die im Oktober bei den regulären Kommunalwahlen gesiegt hatten. Insgesamt waren 93.000 Wahlberechtigte aufgerufen gewesen, ein zweites Mal zu wählen. Der erneute Urnengang war notwendig geworden, nachdem Wahlbeobachter Zweifel am korrekten Verlauf der Kommunalwahlen im Oktober dieses Jahres in den sechs Gemeinden geäußert hatten.