Niederlande erwägt Freizügigkeitssperre für neue EU-Länder aufzuheben

03-11-2005

Die Niederlande ziehen es in Erwägung, im kommenden Jahr die Übergangsfristen bei der Freizügigkeit von Bürgern der neuen EU-Länder auf ihrem Arbeitsmarkt aufzuheben. Die Situation für die Tschechen sei diesbezüglich durchaus hoffnungsvoll, erklärte der niederländische Außenminister Bernard Bot am Donnerstag in Prag vor Journalisten. Seine Regierung bewerte derzeit die seit der letzten EU-Erweiterung entstandene neue Situation auf dem holländischen Arbeitsmarkt und werde jedem neuen EU-Mitgliedsland einzeln das aus dieser Analyse gewonnene Ergebnis bekannt geben, sagte Bot nach dem Treffen mit seinem tschechischen Amtskollegen Cyril Svoboda. Svoboda äußerte, dass die Tschechen den niederländischen Arbeitsmarkt nicht gefährden würden, was Bot bestätigte.