Ökologen protestieren gegen den eventuellen Bau einer Hyundai-Fabrik in Nosovice

28-11-2005

Die tschechische Bürgerinitiative "Puda pro zivot" (Erde fürs Leben) und die Juristen des Ökologischen rechtlichen Dienstes (EPS) werden der Führung des Automobilherstellers Hyundai einen Brief schicken, in dem sie gegen die eventuelle Investition der Firma in der Industriezone von Nosovice unterhalb der Beskiden protestieren. Die Nachrichtenagentur CTK wurde darüber von einem EPS-Mitarbeiter informiert. Die Firma Hyundai ließ vor kurzem verlauten, dass sie vorhat, einen Betrieb in Europa aufzubauen. Unter den Ländern, die in Frage kommen, ist angeblich Tschechien. Das tschechische Kabinett bot der Firma einige Orte an, wo ein Hyundai-Betrieb erbaut werden könnte. Unter den Orten ist auch Nosovice. Die Aktivisten fordern die Firma Hyundai auf, sich umweltbewusst zu verhalten und eine andere, weniger problematische Lokalität für ihre Investition auszusuchen. Nosovice liege nämlich, so die Aktivisten, in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes Beskiden.