Österreichische Firma Kapsch kann Montagearbeiten am Mautsystem in Tschechien fortsetzen

17-10-2006

Die österreichische Firma Kapsch kann die Montagearbeiten an Mautstellen in Tschechien fortsetzen. Das Bezirksgericht in Brno/Brünn hat am Dienstag die Anklage der italienischen Firma Autostrade, die sich als zu Unrecht von dem Auswahlverfahren ausgeschlossen hält, zurückgewiesen. Ihre Einwände bezeichnete das Gericht als unbegründet. Es hob gleichzeitig auch die in der vergangenen Woche erlassene einstweilige Verfügung auf, mit der die Arbeiten an dem im Bau befindlichen Mautsystem eingestellt wurden. Mit dem 1. Januar soll das neue Mautsystem in Betrieb sein.