Opposition scheitert mit Einschränkungen für Registrierkassenpflicht

29-05-2019

Die Registrierkassenpflicht in Tschechien wird wie geplant auf weitere Branchen ausgeweitet. Ein Antrag der Opposition, die Registrierkassenpflicht auf die bisherigen Bereiche zu beschränken, scheiterte am Mittwoch im Abgeordnetenhaus. Auch ein Antrag der Bürgerdemokraten zu kompletten Abschaffung der Registrierkassenpflicht zeigte sich als chancenlos.

Die Registrierkassenpflicht wurde im Dezember 2016 zunächst für Gastbetriebe und Restaurants eingeführt, im März 2017 auch für den Einzel- und Großhandel. Für die Unternehmer bedeutet dies, dass sie alle ihre Umsätze über eine elektronische Registrierkasse abrechnen. Die Kassen sind dabei online mit dem Finanzministerium verbunden. Damit soll Mehrwertsteuerbetrug verhindert werden.