Orkan "Kyrill" verursachte immense Schäden in ganz Tschechien

20-01-2007

Orkan "Kyrill", der von Donnerstag zu Freitag auch in Tschechien eine tiefe Spur der Zerstörung hinterlassen hat, hat ersten Schätzungen zufolge einen Gesamtschaden von mindestens einer Viertelmilliarde Kronen verursacht. Die größten Schäden sind an den Dächern etlicher Häuser entstanden, beschädigt ist auch eine Vielzahl von Automobilen. Das geht aus einer Umfrage hervor, die die Nachrichtenagentur CTK bei den größten Versicherungen des Landes erhoben hat. Auf dem Prager Flughafen Ruzyne wurde am Samstag das vom Orkan beschädigte Terminal Nord 2 wieder in Betrieb genommen. Im Bahnverkehr haben die Tschechischen Eisenbahnen (CD) inzwischen alle Strecken bis auf drei in Südböhmen wieder flott bekommen und für den Personen- und Gütertransport freigegeben.