Parlamentarier ehren das Andenken des Widerstandskämpfers Morávek

22-03-2019

Vertreter des Parlaments, des Verteidigungsministeriums und der Widerstandskämpfer haben am Freitag das Andenken von Václav Morávek geehrt. Die Gedenkveranstaltung fand am Denkmal im Prager Stadtteil Dejvice statt, wo der Widerstandskämpfer vor 77 Jahren von der Gestapo erschossen wurde. Die Parlamentarier gedachten des Helden eine Stunde vor dem Beginn einer Gedenkveranstaltung, die vom kontroversen sogenannten Verband tschechischer Freiheitskämpfer organisiert wurde. Der Vizevorsitzende des Senats Jiří Oberpfalzer (Bürgerdemokraten) hat sich von dem umstrittenen Verband distanziert.

Der Senat empfahl vor kurzem seinen Mitgliedern, sich überlegen, ob sie an den vom Verband der Freiheitskämpfer organisierten Veranstaltungen teilnehmen. Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) erklärte, der Verband missbrauche seine Treffen für eine politische Agitation und für Angriffe auf die tschechische Mitgliedschaft in der Nato. In den Medien wurde mehrmals daran erinnert, dass in der Führung des Verbandes ehemalige kommunistische Polizisten und Mitarbeiter des kommunistischen Geheimdienstes sind. Viele der Widerstandskämpfer sind aus dem Verband ausgetreten.