Paroubek fordert Ex-Sozialdemokraten Pohanka zum Verzicht des Abgeordnetenpostens auf

26-10-2006

Der Parteichef der tschechischen Sozialdemokraten (CSSD) Jiri Paroubek hat am Donnerstag Michal Pohanka aufgefordert, von seinem Abgeordnetenposten zurückzutreten. Pohanka, der am Mittwoch aus der Sozialdemokratischen Partei und damit auch aus ihrer Abgeordnetenfraktion austrat, wird den Behauptungen von Paroubek zufolge auf Bestellung der Bürgerdemokraten (ODS) von den Sicherheitskräften erpresst. ODS-Politiker wiesen diese Anschuldigung zurück. ODS-Vizechef Petr Necas sagte heute, Paroubeks Erklärungen seien hysterisch und es müsse bezweifelt werden, ob der CSSD-Chef urteilsfähig sei. Der Abgeordnete Pohanka sagte am Mittwoch in einem Gespräch für den Internetserver "Aktualne.cz", dass die CSSD und nicht die Polizei auf ihn Druck ausgeübt hätte. Pohanka soll im Zusammenhang mit dem Fall Dolezel vor der Polizei aussagen. Als ehemaliger Kanzleichef der beiden Ex-Premierminister Gross und Paroubek ist Dolezel unter anderem der Unterschlagung von EU-Geldern beschuldigt worden.