Paroubek fordert von ODS Entschuldigung wegen Abhör-Vorwürfen

25-09-2006

Der ehemalige Premierminister und Chef der Sozialdemokraten Jiri Paroubek hat im Zusammenhang mit der angeblichen Abhöraffäre eine Entschuldigung seitens der ODS gefordert. ODS-Innenminister Ivan Langer hatte der Vorgängerregierung am Mittwoch vorgeworfen, sie habe in den vergangenen vier Monaten rund 20 Politiker und Journalisten widerrechtlich abhören lassen. Generalstaatsanwältin Renata Vesecka hatte allerdings nach einer Untersuchung am Sonntag mitgeteilt, die Vorwürfe des Innenministers seien unwahr. Innenminister Langer lehnte eine Entschuldigung ab. Er sei froh, dass ein Teil der Verdächtigungen widerlegt werden konnte, so Langer. Weitere Punkte seien aber weiterhin ungeklärt. Am Freitag kommt das Abgeordnetenhaus auf Antrag der Sozialdemokraten zu einer Sondersitzung in dieser Angelegenheit zusammen.