Paroubeks Appell an potentielle Überläufer seiner Partei

16-01-2007

In einer Reaktion auf die Entscheidung der Abgeordneten seiner Partei, Melcak und Pohanka, hat der sozialdemokratische Parteichef Jiri Paroubek diese als einen Ausdruck politischer Korruption bezeichnet. Beide bezeichnete er als Verräter und verwies gleichzeitig darauf, dass das neue Kabinett aufgrund von Erpressung, Betrug und Verrat zustande komme.

Vor der Bekanntgabe der Entscheidung beider Sozialdemokraten hat sich Paroubek am Dienstag an Melcak und Pohanka, über die bereits seit einer Zeitlang als über mögliche "Überläufer" bei der anstehenden Vertrauensabstimmung spekuliert wurde, mit einem persönlichen Brief gewandt. Darin forderte er sie auf, dem Kabinett Topolanek nicht zu einem Erfolg im Abgeordnetenhaus zu verhelfen. In dem von der Nachrichtenagentur CTK veröffentlichten Brief berief sich Paroubek auf moralische und politische Prinzipien sowie auf die Versprechen, die die CSSD ihren Wählern gegeben hat. Den beiden Abgeordneten Pohanka und Melcak bot er ein persönliches Treffen an.