PKN Orlen wird für den bereits gekauften Anteil an der tschechischen Firma Unipetrol nachzahlen

17-10-2005

Der polnische petrochemische Konzern PKN Orlen ist mit einer Zusatzzahlung für den staatlichen Anteil am tschechischen Holdingunternehmen Unipetrol einverstanden. Seine Entscheidung teilte am Montag der PKN-Orlen-Chef Igor Chalupec vor Journalisten in Warschau mit. Entsprechend dem jüngsten Audit bei Unipetrol soll der polnische Konzern noch weitere 1,645 Milliarden Kronen nachzahlen. PKN Orlen hat im Mai dieses Jahres rund 63 Prozent der Staatsaktien der tschechischen Firma übernommen und bisher 13,05 Milliarden Kronen, das sind etwa 430 Millionen Euro, bezahlt.