Polens Staatspräsident Lech Kaczynski weilt zu einem Staatsbesuch in Prag

17-02-2006

Mit dem Treffen mit seinem tschechischen Amtskollegen Vaclav Klaus hat der seit Donnerstag in Prag weilende polnische Präsident Lech Kaczynski die Verhandlungen mit tschechischen Politikern eröffnet. Bei ihrer Begegnung auf der Prager Burg setzten sich beide Staatsoberhäupter u.a. für die Erarbeitung eines neuen Dokuments über die künftige Gestaltung Europas ein. Beide Staatsoberhäupter stimmten darin überein, dass die Vollendung des Ratifizierungsprozesses über die vorhandene Vorlage der europäischen Verfassung keinen Sinn mehr machen würde. Kaczynski identifizierte sich auch mit der Entscheidung seines tschechischen Amtskollegen, das neue Gesetz über die registrierte Partnerschaft von Homosexuellen abzulehnen. Er hätte dasselbe getan, sagte Kaczynski.