Polizei beendet gewaltsam Konzert von Rechtsextremisten in Budweis

17-12-2006

Die tschechische Polizei hat in der Nacht auf Sonntag ein Konzert von rund 120 Rechtsextremisten in Budweis gewaltsam beendet und dabei sieben Menschen festgenommen. Der Grund sei der Text eines Songs einer der Bands gewesen, sagte eine Sprecherin der Polizei in Südböhmen. Den sieben verhafteten Rechtsextremisten wirft die Polizei vor, zu Rassenhass aufgerufen zu haben. Die restlichen Besucher folgten dem Aufruf der Polizei, die Veranstaltung zu beenden. Erst im November war die tschechische Polizei kritisiert worden, weil sie bei einem internationalen Skinhead-Konzert in der Nähe von Tabor nicht eingegriffen hatte.