Polizei ermittelt gegen Fünfer-Bande wegen Ölbetrugs in Millionenhöhe

27-06-2019

Die Polizei des Kreises Mährisch-Schlesien ermittelt gegen eine Gruppe von fünf Leuten unter dem Verdacht, illegal Mineralöl vertrieben zu haben. Das Quintett hat das Öl in Tschechien eingeführt, es dann aber als Dieselkraftstoff verkauft und keine Steuern gezahlt. Der Kriminalpolizei zufolge haben die Beschuldigten dem Staat gegenüber Steuern von mehr als 40 Millionen Kronen (1,6 Millionen Euro) hinterzogen.

Der Fall wird unter dem Decknamen „Ředitel“ (Direktor) geführt, Polizei und Zoll haben sich mit ihm mehrere Monate lang befasst. Den fünf Verdächtigen drohen Gefängnisstrafen mit einer zweistelligen Jahreszahl. Sie haben mehr als zwei Millionen Liter Mineralöl nach Tschechien gebracht und es hier als Dieselkraftstoff verkauft.