Präsident Klaus äußert sich zu aktuellen Reaktionen der Moslems auf Worte von Papst Benedikt XVI.

16-09-2006

Nach Meinung des tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus war es nicht das Vorhaben von Papst Benedikt XVI., die Moslems mit seinen Äußerungen über den Islam zu provozieren. Klaus zufolge hätte der Papst nicht ahnen können, welche Missgunstreaktionen er damit auslösen könnte. Diese bezeichnete der tschechische Präsident am Samstag in einem Gespräch für das Tschechische Fernsehen (CT) als übertrieben.