Präsident Klaus nannte noch keinen Termin für die Ernennung des Kabinetts

02-01-2007

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus hat am Dienstag nach dem traditionellen Neujahrsmittagessen mit Premierminister Mirek Topolanek noch nicht bekannt gegeben, wann er das zweite Kabinett des Regierungschefs ernennen wird. Nach seinem mehr als zweistündigen Treffen mit Topolanek erklärte Klaus vor Journalisten, dass er beabsichtige, noch in dieser Woche weitere Schritte in punkto Regierungsernennung zu unternehmen. Er bestätigte, dass er die Zusammensetzung des Kabinetts nicht für eine ideale Lösung halte, er aber auch nicht das Recht habe, in diese einzugreifen. Zu dem traditionellen Essen auf Schloss Lany bei Prag waren auch die Gattinnen der beiden Politiker mit von der Partie.

Noch vor dem Treffen zwischen Präsident und Premier kam der Parteivorstand der Christdemokraten zusammen, um über die Nachfolgerin von Simeona Zikmundova zu verhandeln, die als christdemokratische Ministerin ohne Aufgabenbereich in der Regierung vertreten sein sollte. Zikmundova hatte ihre Kandidatur wegen Kritik in den Medien zurückgezogen.