Präsident Klaus spricht vier Begnadigungen aus

04-01-2007

Präsident Vaclav Klaus hat am Donnerstag vier Begnadigungen ausgesprochen. Hinter den Straferlässen stünden in erster Linie humanitäre Gründe, hieß es aus der Präsidentenkanzlei. Begnadigt wurde unter anderem ein Mann, der sich gegen den vermeintlichen Schuldigen am Unfalltod seiner Tochter vergangen hatte. Er erhält damit die Möglichkeit, sich um seine behinderte Ehefrau zu kümmern. Die tschechische Verfassung sichert dem Staatsoberhaupt das Recht zu Begnadigungen zu.