Präsident Klaus verhandelt im März in Washington über US-Radarsystem

22-02-2007

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus wird im März in die Vereinigten Staaten reisen und dort unter anderem über den geplanten Bau des Radarsystems in Tschechien verhandeln, das Teil der amerikanischen Raketenabwehr werden soll. Dies berichtete die Tageszeitung "Mlada Fronta Dnes" am Donnerstag. Das Blatt beruft sich dabei auf eine nicht genannte, vertrauenswürdige Quelle. Der amerikanische Vizepräsident Dick Cheney wolle Tschechien "im Zusammenhang mit dem amerikanischen Raketenabwehrsystem ein Angebot wirtschaftlichen Charakters" unterbreiten, heißt es weiter.