Prag: Gesetzentwurf zur Reglementierung von Handelsketten gebilligt

15-03-2006

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf gebilligt, der den Handelsketten einige der Praktiken beschneiden soll, über die sich Lieferanten fortwährend beschweren. Der Entwurf definiert unter anderem eine so genannte ökonomische Abhängigkeit und verbietet deren Missbrauch. In der Praxis sind zum Beispiel solch unlautere Methoden wie die Zahlung von Handgeldern bei der Übernahme von Waren oder die unverhältnismäßig lange Zeit bei der Begleichung von Rechnungen gang und gäbe. Senat und Staatsoberhaupt sind nun auch zu diesem Entwurf gefragt.