Prager Gesundheitsministerium offenbarte Mängel in Wirtschaftsführung

19-05-2006

Das tschechische Gesundheitsministerium hat im Jahr 2004 eine ganze Reihe von Fehlern beim Umgang und Wirtschaften mit Spendengeldern gemacht. Das hat die Höchste Kontrollbehörde des Landes (NKU) festgestellt, die dieser Tage ihren Abschlussbericht zur Jahresüberprüfung vorgelegt hat. Neben den Ungereimtheiten bei Spendengeldern seien viele weitere Mängel entdeckt worden, die Fragen bezüglich der Finanzen in einer Gesamthöhe von mehr als einer halben Milliarde Kronen (ca. 18 Millionen Euro) offen ließen, gab am Freitag der Internetserver Aktualne.cz bekannt.