Prager Konferenz zu häuslicher Gewalt fordert EU-Gesetze zu vereinheitlichten

10-01-2007

Bei einer internationalen Konferenz in Prag haben Fachleute gefordert, dass man Täter häuslicher Gewalt in allen europäischen Staaten per Gesetz aus dem Haus oder aus der Wohnung verweisen können müsste. Seit Anfang dieses Jahres gilt ein entsprechendes Gesetz in Tschechien, aber auch in Deutschland, Österreich oder Schweden kann auf diese Weise gegen gewalttätige Familienmitglieder vorgegangen werden. Die Teilnehmer der Konferenz, die von der Frauenorganisation ProFem veranstaltet wurde, haben nun mehrere Empfehlungen zusammengestellt, die bis Ende März dieses Jahres an die Europäische Kommission geschickt werden sollen.