Prager ODS-Organisation will Debatte zur künftigen Regierungskoalition

02-01-2007

Die Prager Organisation der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) wird am Mittwoch die Koalitionsvereinbarung behandeln, die die Spitzenpolitiker ihrer Partei zur Bildung einer gemeinsamen Regierung mit den Christdemokraten (KDU-CSL) und den Grünen (SZ) getroffen haben. Die Prager ODS-Politiker verheimlichen dabei nicht, dass sie mit mehreren Punkten der Vereinbarung unzufrieden sind. Vor allem die Verteilung der Ministerposten soll noch einmal zur Sprache kommen. Früheren Äußerungen zufolge hätten es die hauptstädtischen Bürgerdemokraten zudem viel lieber gesehen, wenn es zu einer Koalition ihrer Partei mit den Sozial- und den Christdemokraten gekommen wäre, da ein solches Bündnis auf eine ausreichende Mehrheit im Abgeordnetenhaus hätte bauen können.