Premier Paroubek verhandelt in Argentinien über Wirtschaftsinvestitionen

06-03-2006

Der tschechische Premierminister Jiri Paroubek hat am Montag seine Südamerikareise in Argentinien beendet. In Buenos Aires hat er gemeinsam mit Außenminister Jorge Taiana ein Abkommen über die Zusammenarbeit zwischen Tschechien und Argentinien im wirtschaftlichen und Industriebereich wie auch ein Abkommen über die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit beider Länder unterzeichnet. Bei seinem Treffen mit dem argentinischen Minister für Investitionen, Julio de Vido, unterstützte der tschechische Premier das Bauprojekt des Wärmekraftwerkes in Rio Turbio in der Provinz Santa Cruz. Um den Auftrag bewirbt sich die tschechische Maschinenbaufirma Skoda Export. Paroubek hatte seine Südamerikareise am Freitag in Brasilien begonnen.