Regierung billigt Haushaltsentwurf mit Defizit von 1,6 Milliarden Euro

16-09-2019

Die Regierung hat am Montag den Staatshaushaltsentwurf für 2020 mit einem Defizit in Höhe von 40 Milliarden Kronen (1,6 Milliarden Euro) gebilligt. Dies teilte die Presseabteilung der Regierung via Twitter mit. An den Verhandlungen über den Haushaltsentwurf nahm auch Staatspräsident Miloš Zeman teil. Die Prioritäten des Staatshaushalts sind der Koalitionsregierung zufolge eine Aufstockung der Renten, der Löhne der Lehrer, der Elterngelder, der Ausgaben für die Forschung und den Sport.

Das Finanzministerium rechnet mit Gesamtausgaben in Höhe von 1,618 Billionen Kronen (64,7 Milliarden Euro) und Gesamteinnahmen in Höhe von 1,578 Billionen Kronen (63,1 Milliarden Euro). Mit einem 40 Milliarden Kronen Defizit rechnet das Ministerium auch in den Jahren 2021 und 2022.