Regierungsbevollmächtigter soll Plan für tschechischen EU-Vorsitz erstellen

03-01-2007

Der neue Regierungsbevollmächtigte für europäische Angelegenheiten, Zdenek Hruby, soll bis Ende April dieses Jahres einen Plan zur Vorbreitung und Durchführung der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft erstellen. Das hat am Mittwoch die bürgerdemokratische Minderheitsregierung beschlossen. Tschechien wird in der ersten Hälfte 2009 der Europäischen Union vorstehen. Bis Ende des Jahres sollen Hruby, der sein Amt zu Beginn des Jahres offiziell angetreten hat, 20 Mitarbeiter an die Seite gestellt werden. Im laufenden Jahr wird der Regierungsbevollmächtigte mit 45 Millionen Kronen (rund 1,5 Millionen Euro) haushalten können.