Russland betrachtet politische Erneuerung Tschetscheniens als vollendet

02-03-2006

Russland sieht die politische Erneuerung von Tschetschenien als abgeschlossen an. Die Nordkaukasus-Region habe «ihre eigene Verfassung, einen Präsidenten und ein Parlament», sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag in Prag am Rande des Staatsbesuchs von Präsident Wladimir Putin. Die Priorität der Moskauer Führung liege nun bei der wirtschaftlichen Entwicklung der Unruheprovinz. Tschechiens Präsident Vaclav Klaus hatte am Mittwochabend nach einem Treffen mit Putin gesagt, eine Lösung der Tschetschenien-Frage liege «im Interesse aller».

Unmittelbar vor dem Besuch von Putin hatten das frühere tschechische Staatsoberhaupt Vaclav Havel und weitere Prominente die Tschetschenien-Politik Moskaus scharf kritisiert.