Russland bezeichnet geplante US-Raketenbasen in Tschechien und Polen als Bedrohung

22-01-2007

Als eine Bedrohung für Russland hat das russische Militär die geplante Installierung von US-Raketenbasen in Polen und des zugehörigen Radarsystems in Tschechien eingestuft. Beides richte sich nicht wie von den USA angekündigt gegen Raketen aus dem Iran sondern aus Russland, meinte der Befehlshaber der russischen Weltraumraketentruppen, Wladimir Popowkin, am Montag in Moskau. Der tschechische Premier Mirek Topolanek nannte die Moskauer Bedenken "Unsinn". Er gehe davon aus, dass Russland sich mit der Zeit an dem Raketenabwehrsystem beteilige, sagte Topolanek weiter. Verteidigungsministerin Vlasta Parkanova kritisierte die Vorwürfe aus Moskau als "politische Propaganda". Ihres Wissens würden die Amerikaner Russland laufend über solche Pläne unterrichten, betonte die Christdemokratin. Die USA hatten Tschechien in den vergangenen Tagen erstmals offiziell um die Stationierung von Teilen dieses Raketenabwehrsystems gebeten.