SachsenFonds verkauft für 89,7 Millionen Euro Gebäudekomplex in Prag

10-11-2006

Die Immobiliengesellschaft SachsenFonds als Tochter der Landesbank Sachsen hat nach Angaben des Tschechischen Rundfunks für 89,7 Millionen Euro einen Gebäudekomplex im Prager Zentrum verkauft. Das Barockpalais-Ensemble "Slawisches Haus" sei von der Investmentgruppe Invesco erworben worden, hieß es am Donnerstag. SachsenFonds hatte den repräsentativen Komplex mit einer Gesamtnutzfläche von etwa 21 000 Quadratmetern 2003 für geschätzte 60 Millionen Euro erworben. Das "Slawische Haus" an der Prager Hauptgeschäftsstraße "Am Graben" hieß zwischen 1873 und 1945 "Deutsches Kasino".