Senat stimmt dem Gesetz zur so genannten "Homo-Ehe" zu

26-01-2006

Nach dem tschechischen Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag auch die zweite Kammer des Parlaments, der Senat, nach jahrelangem Streit ein Gesetz zur Eintragung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften verabschiedet. Sollte nun noch Präsident Vaclav Klaus zustimmen, dann wäre Tschechien der erste postkommunistische Staat, in dem die so genannte "Homo-Ehe" gesetzlich verankert ist. Ähnlich wie in Deutschland gibt das Gesetz homosexuellen Paaren die Möglichkeit, ihre Partnerschaft bei den Behörden eintragen zu lassen. Daraus erwachsen Rechte und Pflichten, deren Fehlen nach Ansicht der Betroffenen schwule und lesbische Paare bislang diskriminiert hat. Die Adoption von Kindern bleibt homosexuellen Paaren jedoch untersagt. Konservative Kreise in Tschechien kritisieren das Gesetz.