Silvesterfeiern in Tschechien verliefen weitgehend ruhig

01-01-2007

Überall wurde in Tschechien in der Nacht zum Montag das neue Jahr begrüßt. Die Silvesterfeierlichkeiten verliefen in der ganzen Republik im wesentlichen ruhig auch wenn Sanitäter, Feuerwehr und Polizei häufig im Einsatz waren. Nach Angaben der Prager Rettungsdienste war die Silvesternacht in Prag die schlimmste der letzten fünf Jahre. Die Sanitäter mussten 273 Mal ausrücken. In den meisten Fällen ging es um die Folgen übermäßigen Alkoholkonsums. Insgesamt mussten die Rettungsdienste aber nur leichtere Verletzungen behandeln. Die Feuerwehr musste im ganzen Land insgesamt 99 Feuer löschen.

Die größte Silvesterfeier in der tschechischen Hauptstadt fand auf dem Wenzelsplatz statt. Nach Polizeiangaben waren rund 10.000 Menschen zur Silvestershow gekommen, die der Fernsehsender Nova live übertrug.