Sinologen: Zeman kämpft gegen Sicherheitsinstitutionen des eigenen Landes

Der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman kämpft gegen Sicherheitsinstitutionen des eigenen Staates in einer Sendung des privaten Fernsehsenders, der von der chinesischen Investmentgruppe CEFC finanziert wird. Damit reagierten tschechische Sinologen vom Nachrichtenportal Sinopsis.cz auf Zemans kritischen Erklärungen über die Warnung des Amtes für Cybersicherheit. Es sei ironisch, dass Zeman Huawei zum Zeitpunkt verteidige, in dem der polnische Geheimdienst einen Huawei-Mitarbeiter wegen Spionageverdacht verhaftet habe, so die Sinologen.

Sinopsis.cz ist ein Projekt des Instituts für Fernoststudien der Prager Karlsuniversität.