Skispringer Janda legt Finanzstreit mit tschechischem Verband bei

30-08-2006

Der Ausschluss des tschechischen Skispringers Jakub Janda aus der Nationalmannschaft wegen eines Finanzstreits mit dem Verband in Prag ist kein Thema mehr. Beide Seiten hätten heute die Kontroverse beigelegt, meldete die Prager Nachrichtenagentur CTK. Als Ausgleich für die Einnahmen aus der Werbung auf Jandas Anzug und Helm erhalte der 28-Jährige rund 74.000 Euro, erklärte ein Verbandssprecher. Dies sei doppelt so viel wie bisher. Wegen eines Streits um die Höhe der Summe drohte dem Gesamtsieger des Weltcups 2005/2006 der Ausschluss aus dem tschechischen Team.