Sobotka rechnet im Jahr 2006 mit BIP-Anstieg von 4,4 Prozent in Tschechien

12-10-2005

Der tschechische Finanzminister Bohuslav Sobotka rechnet damit, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Tschechischen Republik im Jahr 2006 um 4,4 Prozent ansteigen werde. Die Hauptquelle des Anstiegs wird Sobotka zufolge die Binnennachfrage sein, die sowohl vom Verbrauch der Haushalte als auch von dem hohen Maß an Investitionen getragen wird. Darüber hinaus wirken sich die derzeit positive Außenhandelsbilanz und der geplante Abbau von Steuern günstig auf das Wachstumstempo aus, erklärte Sobotka am Mittwoch im Zuge der ersten Lesung des staatlichen Haushaltsentwurfs für das Jahr 2006 vor Journalisten in Prag.