Sozialdemokraten nicht einig über Regierungsbeteiligung

01-12-2006

Bei den Sozialdemokraten herrscht keine Einigkeit darüber, ob sie sich an einer Regierung mit den Bürgerdemokraten beteiligen sollen. Der Parteivorsitzende Jiri Paroubek und der Fraktionsvorsitzende Michal Hasek schlossen nicht aus, dass einige Abgeordnete für ein Verbleiben in der Opposition stimmen werden. Der Stellvertretender Vorsitzende Bohuslav Sobotka ist z.B. gegen eine direkte Regierungsbeteiligung der CSSD. Parteichef Paroubek hingegen sprach sich am Freitag erneut klar ist für eine Regierungsbildung mit der ODS aus.