Sozialdemokraten verlangen, dass sich Premier Topolanek entschuldigt

30-09-2006

Premier Mirek Topolanek wird die sozialdemokratische Abgeordnetenfraktion nächste Woche nur dann besuchen können, wenn er sich für seine gegen die Sozialdemokraten (CSSD) gerichteten Erklärungen entschuldigen wird. Das sagte am Freitag der Vorsitzende der CSSD-Fraktion im Unterhaus, Michal Hasek. Topolanek hat die CSSD um ein Treffen mit ihren Abgeordneten wegen der bevorstehenden Vertrauensabstimmung im Unterhaus ersucht. Zur erwähnten Bedingung der CSSD bemerkte der Premier, er werde sich nicht entschuldigen und werde nach anderen Methoden suchen, um die CSSD-Parlamentarier anzusprechen.