Sozialdemokraten verurteilen Vergleich mit Nomura-Bank

01-12-2006

Die Sozialdemokraten haben Staatspräsident Vaclav Klaus am Freitag dazu aufgerufen, die beiden Manager der japanischen Bank Nomura nicht zu begnadigen, gegen die die ein Strafverfahren wegen des Bankrotts der tschechischen IPB-Bank läuft, an der die Nomura-Bank Anteile hatte. Die Tschechische Republik und die japanische Bank hatten sich in ihrem lang anhaltenden Rechtsstreit am Donnerstag auf einen Ausgleich geeinigt. Beide Seiten vereinbarten, ihre im Zusammenhang mit der wegen des Bankrotts der IPB-Bank geführten Schiedsverfahren einzustellen. Teil der Abmachung ist auch die Einstellung der Strafverfolgung in dieser Sache. Lubomir Zaoralek, der sozialdemokratische Experte für außenpolitische Fragen, bezeichnete die Abmachung als verfassungswidrig. Präsident Klaus wird sich voraussichtlich am Wochenende mit der Sache befassen.