Staatsfeiertag: Tschechen gedenken den Heiligen Wenzel

28-09-2005

Der 28. September gehört seit fünf Jahren zu den tschechischen Staatsfeiertagen. Die katholische Kirche, zu der sich etwa ein Drittel der Tschechen bekennt, gedenkt dem Märtyrer und Heiligen Wenzel. Der tschechische Fürst wurde im 10. Jahrhundert ermordet. Der Heilige Wenzel wird als der geistige Vater der tschechischen Staatlichkeit betrachtet. Der tschechische Kardinal Miloslav Vlk hielt am Mittwoch vor mehreren Tausend Besuchern eine Pilgermesse in Stara Boleslav bei Prag ab. Gerade dort, vor den Türen der Kirche, solle im Jahr 935 der Fürst Wenzel ermordet worden sein. Zu diesem Anlass wurden auch die Reliquien des Heiligen Wenzel von der Prager Burg nach Stara Boleslav gebracht und dort ausgestellt. Diese Tradition habe eine große Bedeutung nicht nur für die Bewohner der Stadt, sondern auch für alle Gläubigen, sagte der Bürgermeister von Stara Boleslav Daniel Prochazka.