Studie: 38 Prozent der Tschechen fürchten deutsche Gebietsansprüche

05-11-2005

38 Prozent der Tschechen halten es für wahrscheinlich, dass die deutsche Bundesregierung ehemalige deutsch besiedelte Gebiete in der Tschechischen Republik zurückfordern oder dafür Entschädigung verlangen werde. Das berichtet das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf eine Studie, die das deutsche Allensbach-Institut unter Tschechen, Polen und Deutschen durchgeführt hat. Obwohl die Studie zeigt, dass das Thema auch 60 Jahre nach Flucht und Vertreibung der Deutschen weiterhin mit großen Ängsten besetzt ist, hält die Mehrheit der osteuropäischen Befragten das in Deutschland geplante Zentrum gegen Vertreibungen für eine gute Idee, wenn es Vertreibungen in verschiedenen Ländern dokumentiert. Die Studie belegt darüber hinaus, dass es in allen Ländern an Kenntnissen über das Thema Vertreibung mangelt.