Termine für die Zeitumstellung in fünf kommenden Jahren gebilligt

16-08-2006

Auf ihrer Sitzung hat die scheidende tschechische Regierung am Mittwoch die Termine für den jeweiligen Beginn der Sommer- und der Winterzeit in den kommenden fünf Jahren gebilligt. Die einzelnen Termine stehen im Einklang mit den entsprechenden EU-Beschlüssen. Damit ist das Kabinett den Kritikern der regelmäßigen Zeitumstellung, die u.a. auf Biorhythmusstörungen bei sensiblen Menschen verweisen, nicht entgegengekommen. Nach Informationen des Ministeriums für Arbeit und Soziales sei das Kabinett davon ausgegangen, dass bisher keine seriöse wissenschaftliche Analyse die angeblichen negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen nachweise.