Topolanek hat drei Regierungsvarianten

27-08-2006

Der designierte tschechische Premierminister und Parteichef der Bürgerdemokraten (ODS), Mirek Topolanek, will Präsident Vaclav Klaus am kommenden Freitag drei Varianten eines künftigen Kabinetts vorstellen. Die erste Möglichkeit stellt eine politische Regierung dar, in der alle politischen Parteien außer den Kommunisten vertreten wären. Die zweite Variante wäre ein Minderheitskabinett der Bürgerdemokraten, die durch Experten ergänzt würden. Drittens könnte es eine reine Beamtenregierung geben. In jedem Fall sollte es sich um eine Übergangsregierung handeln, die Topolanek zufolge das Land zu vorgezogenen Neuwahlen im Frühjahr 2007 führen würde.