Toxischer Stoff vermutlich Ursache für Fischsterben in der Elbe

13-01-2006

Ein erhöhtes Fischsterben im mittelböhmischen Flusslauf der Elbe hat in Tschechien für Empörung gesorgt. Die in den zurückliegenden Tagen entdeckten toten Fische, die nach Dutzenden gezählt wurden, sind aller Wahrscheinlichkeit nach auf einen toxischen Stoff zurückzuführen. Dies müssen jedoch erst noch die Wasserproben bestätigen, deren Ergebnisse für nächste Woche erwartet werden. Die Tschechische Umweltinspektion (CIZP) sucht den möglichen Verursacher für die Wasservergiftung unter den Industrieunternehmen, die zwischen Kolin und Nymburk in Elbnähe angesiedelt sind. Der Fall wird ebenso von der Polizei untersucht.