Tschechen mögen sich selbst am liebsten

08-01-2007

Von allen Nationen, die in der Tschechischen Republik leben, halten die Tschechen sich selbst für am sympathischsten. Das geht aus einer Umfrage des Zentrums für die Untersuchung der öffentlichen Meinung hervor. Von den Ausländern sind die Slowaken bei den Tschechen am beliebtesten. Polen und Deutsche wurden auch positiv bewertet. Die wenigsten Sympathien existieren laut der Umfrage gegenüber Roma und Menschen vom Balkan sowie aus Staaten der ehemaligen Sowjetunion. In der Sympathieleiter lagen die Tschechen mit 96,6 Prozent vorn, gefolgt von den Slowaken mit 91,4 Prozent. Die Polen bezeichneten 73,4 Prozent als sympathisch und die Deutschen 59 Prozent.