Tschechien droht eine Welle von Ärzteprotesten

20-09-2005

Der Tschechischen Republik droht eine Welle von Protesten seitens privater Ärzte. Diese kritisieren, dass ihnen die gesetzlichen Krankenversicherungen mit immer größerer Verspätung die Behandlung von Patienten bezahlen. Die Hauptschuld für die finanzielle Misere schreiben die Ärzte der Gesundheitspolitik der Regierung zu. Aus Protest planen sie daher Demonstrationen vor dem Gesundheitsministerium, Vertragskündigungen mit Versicherungen sowie Streiks, informierte am Dienstag die Nachrichtenagentur CTK. Die Allgemeine Krankenversicherung (VZP), größte gesetzliche Kasse des Landes, hatte sich in diesen Tagen bei den Ärzten für die ausstehenden Zahlungen entschuldigt. Rund die Hälfte der etwa 40.000 Ärzte in Tschechien arbeitet in privaten Praxen.